Start » Themen » Berufs- und Studienorientierung

Berufs- und Studienorientierung

Als Schulform mit drei möglichen Schulabschlüssen (ESA, MSA, Abitur) ist es besonders wichtig, den Unterricht stets durch Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung (kurz: BOSO) zu begleiten. So setzen Stadtteilschulen in Hamburg etwa auf zwei Berufspraktika. Diese Praktika werden noch vor dem ersten Schulabschluss durchgeführt. Es werden Berufsmessen organisiert und besucht und viele Schulen bieten individuelle Beratung und weitere Maßnahmen an. Auch Aktionen wie der Girls’ und Boys’ Day bieten zumindest einen kurzen Einblick in das Berufsleben.

Berufswahlsiegel

Der Verein Schule Wirtschaft e. V. vergibt seit vielen Jahren bundesweit ein Qualitätssiegel an allgemeinbildende Schulen zu definierten Kriterien in der Berufs- und Studienorientierung. In Hamburg kann sich eine Schule jeweils nach 4 Jahren erneut zertifizieren lassen.

Zitat vom Netzwerk Berufswahlsiegel:

Mit dem Berufswahl-SIEGEL zeichnen wir Schulen für die Umsetzung einer exzellenten Berufs- und Studienorientierung aus. Diese Schulen werden von uns durch kompetente Beratung dabei unterstützt, ihre Berufs- und Studienorientierung kontinuierlich zu verbessern.

Das Berufswahl-SIEGEL – Netzwerk Berufswahlsiegel

Qualitätssiegel "Berufswahl-SIEGEL Hamburg" ab 2017
Berufswahl-SIEGEL ab 2017
Qualitätssiegel "Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung" bis 2017
Berufswahlsiegel “Schule mit vorbildlicher Berufsorientierung” bis 2017

Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr

Manch junge Erwachsene haben auch nach 12 oder 13 Jahren Schulausbildung keine oder nur vage Ideen, in welche Richtung es mal für sie im Berufsleben gehen soll. Einige ziehen auch aus diesem Grund ein Freiwilliges Soziales Jahr in Betracht – sei es um Zeit zu gewinnen, zu reifen, einen tiefen Blick in einen sozialen/ökologischen Berufszweig zu werfen oder die Gesellschaft durch soziales und ökologisches Engagement zu unterstützen.

Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr gibt es unter anderem unter:

Finanzierung

Nicht nur für die jungen Erwachsenen, sondern auch für ihre Familien stellt sich immer wieder die Frage der Finanzierung. Banken raten gerne dazu frühzeitig Ausbildungsversicherungen abzuschließen, doch nicht jede Familie kann sich diese zusätzliche Belastung leisten. Und so steht meist zu Beginn der Ausbildung bzw. des Studiums die Frage im Raum: Was nun?

Kindergeld

Wer sein Kind bis ins 18. Lebensjahr begleitet hat, wird wissen, was kommt: Jährliche Neuanträge für das Kindergeld. Denn ab jetzt wird davon ausgegangen, dass das Kind jederzeit ins Berufsleben wechselt und so muss man Jahr für Jahr einen Beleg für die weitergeführte Ausbildung (inklusive der ggf. noch offenen Schuljahre) erbringen.

Bis zum 25. Lebensjahr (bei Kindern mit Behinderung auch darüber hinaus) kann weiterhin Kindergeld beantragt werden. Dies gilt nicht nur für Ausbildung und Studium, es gilt auch für ein Freiwilligenjahr oder (unter bestimmten Voraussetzungen) für ein Praktikum. Selbst bei erfolgloser Ausbildungsplatzsuche und wenn das Kind sich arbeitssuchend meldet, kann weiterhin Kindergeld gewährt werden. Informationen dazu unter:

Wichtig: Ist etwa die Ausbildung abgeschlossen bzw. ist der Abschlusszeitpunkt bekannt, so muss dies der Familienkasse mitgeteilt werden. Details dazu unter:

BAföG – Unterstützung gemäß Bundesausbildungsförderungsgesetz

2021 feiert das Bundesausbildungsförderungsgesetz (kurz: BAföG) sein 50-jähriges Bestehen. Am 1. September 1971 trat es in Kraft. Heute ist “das BAföG” zum Synonym für die dadurch bestimmte finanzielle Förderung geworden.

Jede und jeder der in eine Ausbildung geht bzw. ein Studium beginnt, sollte prüfen, ob eine Förderung nach BAföG möglich ist. Um einen ersten Eindruck zu bekommen, hilft die von Studis Online bereitgestellte Seite:

Am besten schon einmal die zurückliegende Steuererklärung der Eltern bereithalten, um ein paar Felder leichter ausfüllen zu können.

Weitere Informationen zur Förderung nach BAföG unter:

Links zur Studien- und Berufsorientierung

Neben unseren Informationen zu Praktika und Praktikumsbörsen möchten wir Ihnen und Euch hier ein paar Links anbieten, die vielleicht bei der Berufs- und Studienorientierung helfen können.

Girls’ and Boys’ Day

Allgemein

Inklusiv

  • Berufsorientierung – bereitgestellt vom Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte (BZBS)

Studium

Regelungen